Informationsabend zum Waldkindergarten in Hinterzarten

|   Presse

Die Timeout Kinder- und Jugendhilfe und das pädagogische Team der Elterninitiative „Waldkindergarten Hinterzarten“ laden interessierte Eltern und Mitbürger*innen zu einem Informationsabend ein.

Pressemitteilung - Breitnau, 26. November 2018/mhs

Der Informationsabend wird am Donnerstag, 13. Dezember, um 20 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum in Hinterzarten (Adlerweg 11/13) stattfinden.

Nachdem der Gemeinderat Hinterzarten im Oktober dieses Jahres der Einrichtung eines Waldkindergartens zugestimmt hatte, wurde ein entsprechender Waldwagen dafür inzwischen bestellt. Die Lieferung soll im März 2019 erfolgen. Mit der Inbetriebnahme des Waldkindergartens ist dann für April 2019 zu rechnen. Damit wird das pädagogische Betreuungsangebot in Hinterzarten bereichert.

Unweit des Mathislehofes befindet sich der zukünftige Standort des Wagens mit freiem Blick auf Wiesen und Wald, Berg und Tal. Der Ort wird Platz bieten für bis zu 20 Kindern im Alter ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt. Es wird eine Betreuung von 7.30 bis 13.30 Uhr gewährleistet werden. Der Standort bietet den Kindern in einem gut einsehbaren und zugleich geschützten Gelände einen Raum, in dem sie in vielfältigster Weise spielen und werken dürfen. Bei schlechtem Wetter bietet der beheizbare Wagen Schutz und Wärme. 

Bereits im Jahr 2017 übernahm Timeout die Trägerschaft für einen Waldkindergarten im Freiburger Stadtteil Littenweiler und setzt nun hiermit sein Engagement im Bereich der Vorschulerziehung konsequent fort. Der Waldkindergarten Hinterzarten gehört somit zu einer innovativen und vielgestaltigen gemeinnützigen Einrichtung, die im Hochschwarzwald an mehreren Standorten beheimatet ist und auch dem Waldkindergarten Hinterzarten einen guten Rahmen und die notwendige Unterstützung für eine kind- und zeitgemäße Pädagogik bieten wird. 

Zu den Auswirkungen, Vorteilen und Chancen der Waldkindergarten-Pädagogik gibt es inzwischen eine Reihe wissenschaftlicher Arbeiten. Der tägliche Aufenthalt in der freien Natur unterstützt eine positive Entwicklung der kindlichen Motorik und Wahrnehmung in den Bereichen Grob- und Feinmotorik, Koordination, taktiler Wahrnehmung und Tiefensensibilität. Kinder, die einen Waldkindergarten besucht haben, sind auf schulische Anforderung nicht weniger gut vorbereitet als Kinder, welche einen herkömmlichen Kindergarten besucht haben.

Da die meisten Waldkindergärten konzeptionell kein konventionelles Spielzeug mit „vorgeschriebener“ Bedeutung nutzen und die Kinder mit Naturgegenständen spielen, wirkt sich die Waldpädagogik auch auf die Sprachentwicklung unterstützend aus, weil sich die Kinder über Bedeutung von Gegenständen und das Spielgeschehen häufiger verbal austauschen. Festgestellt wurden auch positive Auswirkungen auf das Immunsystem von Kindern und Erziehern durch den stundenlangen Aufenthalt im Freien.

Der Informationsabend wird das pädagogische Konzept und den Tagesablauf im Waldkindergarten vorstellen; die Initiatoren stehen Rede und Antwort.

M. Hubert Schwizler – Pressereferent Timeout Kinder- und Jugendhilfe gGmbH Breitnau