Von der Schulverweigerung zum erfolgreichen Schulabschluss

Erstellt von mhs | |   Schule

Vier Schulabgänger nahmen bei einer Feier im Festsaal des Hofgut Rössle vor der Gemeinschaft der Timeout Jugendhilfe sowie vor Eltern, Angehörigen und Freunden die Abschlusszeugnisse in Empfang.

Viele Eltern, Angehörige und Freunde waren der Einladung gefolgt und würdigten durch ihre Anwesenheit die schulischen Leistungen und den erfolgreichen Schulabschluss von vier (fünf) Schülern.

Unter diesen befanden sich Jugendliche, bei denen noch vor Jahresfrist eine ausgeprägte Schulmüdigkeit und Schulverweigerung zu diagnostizieren war. Jeder dieser Schüler nutzte auf seine Weise die Zeit bei Timeout, fand schließlich den Weg zurück in Schule und Unterricht und vermochte zum Teil in beeindruckender Weise und Zeit erstaunliche Fortschritte zu erzielen. Die Präsentationen der Projektprüfungen des Hauptschulabschlusses mit von den Schülern selbstgewählten Themen legten davon ein beredtes Zeugnis ab. 

Mit einer im Musikunterricht erarbeiteten Percussion-Performance eröffneten die Schüler die Feierstunde und begrüßten die Gäste dabei mit einem Song von Lady Gaga.

Klassenlehrer und Schulleiter Hubert Schwizler erinnerte in seiner Ansprache daran, wie wichtig es sei, den eigenen Gedanken und Ideen kritisch zu begegnen und diese stets zu prüfen. Wie wichtig es aber zugleich auch sei, der eigenen Gedankenarbeit zu trauen. Ein heranwachsender Mensch bedürfe zwar der Ermunterung durch Lehrer und Eltern, Vertrauen müsse aber auch in die eigene geistige Kraft fließen. Selbstvertrauen und Selbstkritik seine zwei Seiten einer Medaille. Das eine könne nicht ohne das andere existieren. Das Selbstvertrauen schenke die Kraft, die Selbstkritik die Klarheit, um zu neuen Gedanken und Überlegungen zu kommen. Dieser beiden mögen sich die Schulabgänger stets erinnern und sich dabei der Kraft ihrer Gedanken bewusst sein.

Die Erzieher und Sozialpädagogen verabschiedeten sich in der Folge von ihren "Schützlingen" jeweils mit persönlichen Worten und einem Geschenk.

Eine Schülerin wird nun in das betreute Wohnen der Timeout Jugendhilfe in Vörstetten bei Freiburg wechseln und von dort aus ab September eine Realschule besuchen, um auch noch die Mittlere Reife zu erreichen.

Ein Schüler wird mit einer Ausbildung zum Auto-Mechatroniker beginnen. Den Weg dazu ebnete in diesem Schuljahr ein berufsorientierendes Praktikum bei einer Werkstatt im benachbarten St.Märgen, bei dem der Schüler den Meister durch seine praktischen Fähigkeiten und seine Ausdauer zu überzeugen vermochte.

Zwei Absolventen werden voraussichtlich ein FSJ oder FÖJ absolvieren. Bewerbungsgespräche hierfür folgen in den nächsten Tagen und Wochen.

Ein fünfter Schüler, der bereits im Frühjahr die Prüfungen zum Hauptschulabschluss ablegen konnte, und danach wieder in seinen Heimatort zurückkehrte, wird dort eine landwirtschaftliche Lehre beginnen.

Lehrer und Erzieher gratulierten den Absolventen zum erfolgreichen Schulabschluss und wünschten ihnen für den weiteren Lebensweg alles Gute, viel Freude und Erfolg in allen weiteren Ausbildungsgängen. 

Mit einem gemeinsamen Mittagessen in der alten Gaststube des Hofgut Rössle endete die Feier.

Lesen Sie hier die Ansprache zur Verabschiedung der Schüler ...>