THURNER WIRTSHAUS meets KABARETT

Erstellt von mhs | |   Kultur im Rössle

Freitag, 20. Oktober 2017, 20h - "Vierzig Fieber - Zwischen Dope und Doppelherz" - Dagmar Schönleber, Kabarettistin & Liedermacherin

In diesem Jahr konnte sich das Thurner Wirtshaus in St. Märgen als eine weitere Veranstaltungsstätte des Kulturprogramms der Timeout Jugendhilfe in Breitnau etablieren.

Während im Hofgut Rössle auf den Nessellachen/Breitnau vorwiegend Klassikkonzerte, Lesungen und Lyrik-Programme stattfinden, sind es im Thurner Wirtshaus Konzerte der „Unterhaltungsmusik“ (Folk, Blues, Boogie-Woogie, Jazz, Klezmer, Tango, Singer&Songwriter) sowie Filmvorführungen und Lichtbildvorträge.

Nun freuen wir uns, erstmals auch zu einem Kabarettabend dorthin einladen zu können.

Die Kabarettistin und Liedermacherin Dagmar Schönleber präsentiert ihr aktuelles Bühnenprogramm "Vierzig Fieber - Zwischen Dop und Doppelherz".

Durch ihre Auftritte im „Quatsch Comedy Club“ (Pro7), der „Ladies Night“ (WDR) sowie ihre Rolle als Frau Schochz in der beliebten WDR-Show „Stratmanns“ wurde sie einem breiten Publikum bekannt. 

Die mit zahlreichen Kleinkunstpreisen bedachte Kabarettistin, Liedermacherin und Autorin kennt sich zwischen den Stühlen aus. Sie erlebt täglich hautnah das Altern in Jugendkulturen und weiß, dass „Reifegrad“ nicht gleich „Alkoholgehalt“ bedeuten muss. Die Autorin versucht, sich durch Schreiben, Lesen, Musik und Bühnenpräsenz jungzuhalten und lehnt „Botox to go“ ab, schon allein wegen des „to go“.

Dagmar Schönleber raucht der Kopf: sie hat altersmäßig ihre Schuhgröße überholt. Aber 40 ist das neue 30, sagt man, auch wenn der eigene Körper das Gegenteil behauptet. Der Vergleich zwischen dem Blick in den Spiegel und den Selfies auf facebook zeigt: das Leben hat keinen Vintage-Filter. Aber: sind Falten okay, so lange man darüber twittert? Was ist eigentlich in einer Gesellschaft los, die immer älter wird, aber gleichzeitig immer länger jung bleiben muss? Frau Schönleber macht sich Gedanken zu Lebensmitte und Lebensmitteln, auch aus der Sicht von Teenagern und Senioren, dazu gibt es aufbauende und demoralisierende Lieder, Weisheiten und Unsinn.

Ein Abend zwischen Postpubertät und Altersstarrsinn, kurz: Eine Rheumasalbe fürs Gemüt.

Eintritt: 20 Euro. Reservierungen empfohlen!

Wir meinen, das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!