WILLkommen im Mösleweg in Neustadt

Erstellt von mhs | |   Neustadt

Für die ersten beiden der von Timeout Jugendhilfe betreuten unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden begann der nächste Schritt in Richtung Verselbständigung mit dem Einzug in das jüngst erworbene Haus im Mösleweg.

Nun wurden alle Nachbarn eingeladen. Und sie sind gekommen!

Das Architekten-Ehepaar von oben, die Nachbarin von nebenan mit Sohn und Tochter, Herr und Frau L. und das nette, lustige Paar von unten. Zusammen mit Komba, Abass, Bettina und mir waren wir eine fröhliche Runde von 13 Leuten. Später kam Abdellilah dazu und stellte sich noch kurz vor.

Wir haben Kürbissuppe gemacht mit Brötchen und Getränken. 

Die Nachbarn haben viel gefragt zu dem Herkunftsland, der Flucht, den Flucht-Gründen und der momentanen Status-Situation. Sie waren alle interessiert an den beiden und eine lebhafte Diskussion entstand über das Flüchtlingsthema. Trotz der mitunter schwierigen Themen herrschte gute Stimmung, es wurde viel gelacht, alle haben sich gefreut über die Einladung und die Jungs bekamen einen Präsentkorb mit Süßigkeiten von den Lindners, die Nachbarn unten brachten Muffins mit, die Architekten-Frau schenkte ein Glas selbstgemachten Honig ihrer eigenen Bienen und selbstgemachte Marmelade gab´s auch noch. 

Alle fanden es war ein schöner Nachmittag und haben den Wunsch geäußert, das zu wiederholen. Ein gelungener Nachmittag!

Birgit Gangl - Sozialarbeiterin in der Außenwohngruppe für unbegleitete minderjährige Ausländer (umA) in Neustadt