Bundesweiter Spendenritt 2018

Erstellt von mhs | |   Presse

Am ersten Wochenende im Mai veranstalten Fachkräfte aus dem Feld der pferdegestützten Interventionen (Reittherapie, Reitpädagogik, pferdegestützte Psychotherapie, Hippotherapie) an vielen Orten in Deutschland einen Spendenritt zugunsten der Timeout Kinder- und Jugendhilfe Breitnau.

Ziel des regionalen Spendenrittes ist es, die breite Öffentlichkeit auf diese wertvolle Arbeit aufmerksam zu machen und betroffene Personen und Familien dazu einzuladen, sich über das Angebot und die Wirkungskraft der pferdegestützten Arbeit zu informieren.

Die eingerittenen Beträge gehen an die gemeinnützige Jugendhilfeeinrichtung Timeout Kinder- und Jugendhilfe gGmbH. Unter dem Leitgedanken „Keiner darf zurückbleiben!“ nimmt Timeout seit fast 15 Jahren jugendliche Schulabbrecher an inzwischen fünf Standorten (in Breitnau, St. Märgen, Titisee-Neustadt und Vörstetten) auf. An einem sicheren Ort und in einer Atmosphäre von Akzeptanz und Zuwendung können die jungen Menschen durch intensive pädagogische Betreuung ihre oft noch verborgenen Fähigkeiten entfalten, Selbstwirksamkeit erfahren und auf diese Weise den Kreis ihrer Handlungsmöglichkeiten und Perspektiven erweitern. So gelingt es den jungen Menschen meistens, einen Schulabschluss zu erwerben, selbständig zu werden und gesellschaftlicher Stigmatisierung zu entgehen.

Die jungen Menschen leiden mitunter an verschiedenen Verhaltensstörungen, die die Kommunikation und Interaktion beeinträchtigen können. Zu beobachten sind auch verschiedene psychiatrische Krankheitsbilder wie Anpassungsstörungen, Trauma-Folge-Erkrankungen, Depressionen, Aufmerksamkeits-Defizits-Hyperaktivitätsstörungen und andere psychische Krankheiten. Therapeutische Angebote mit dem Medium Pferd können hier sinnvoll und zielgenau eingesetzt werden, um die Diagnose zu erleichtern und den Heilprozess zu fördern.

Die Reittherapie bzw. pferdegestützte Psychotherapie soll fester Bestandteil des Angebots von Timeout an diese Jugendlichen werden. Die Kosten werden allerdings nicht in allen Fällen vom Jugendamt oder von Krankenkassen übernommen. Ihre Spenden sollen daher den Jugendlichen, für die hier keine finanzielle Förderung zur Verfügung steht, eine Inanspruchnahme dieser Therapie ermöglichen.

Sie als Sponsor oder Spender können uns nicht nur helfen, die Öffentlichkeit aufzuklären, welch wirkungsvolle Therapiemöglichkeiten bestehen, sondern zugleich auch wichtige Therapieplätze zu sichern.

Weitere Informationen über die nachfolgende Website: http://spendenritt.ipth.de/

Zweckgebundene Spenden können Sie auch direkt hier über die Spendenseite unserer Website tätigen.