Vortrag von Arno und André Stern

Erstellt von mhs | |   Presse

In der Freien Waldorfschule Offenburg gastieren Arno und André Stern mit Vorträgen am Freitag, 17. März, 19 Uhr, Einlass ist um 18 Uhr.

Arno Stern, 1924 geboren, begann mit 22 Jahren mit Kindern in einem Waisenheim zu malen. Daraus entstand der erste "Malort" in Paris. Seit 70 Jahren bietet er Menschen jeden Alters die Möglichkeit, ihre ureigene Spur mit Farben und Pinsel auf Papier auszudrücken. Stern habe eine universelle Formensprache aller Menschen entdeckt, so die Veranstalter. Diese finde Ausdruck im freien Spiel mit Farben und Pinsel, ohne Vorgaben, Belehrung und Bewertung. In seinem Vortrag "Wie man Kinderbilder nicht betrachten soll" zeigt er das Glück im freien Malspiel. Sein Sohn André Stern spricht über "Spielen um zu fühlen, zu lernen und zu leben." Er berührt und begeistert seine Zuhörer mit dem Vertrauen in die natürliche Entwicklung von Kindern durch ihr freies Spiel.

Badische Zeitung vom 14. März 2017