Besuch der Jungen-Intensivgruppe des Diakoniewerks Essen

Erstellt von mhs | |   Neustadt

Nachdem wir die Gruppe im Sommer 2016 in Essen besucht hatten, fand nun der Gegenbesuch bei uns im Hochschwarzwald statt. In den vier Tagen haben wir einiges zusammen unternommen:

Zu Beginn stand ein Fußballspiel in der Soccerhalle Furtwangen auf dem Programm. Es ging ganz engagiert zur Sache, aber immer im fairen Rahmen. Danach wurde an einem langen Essenstisch gegessen und mit gemeinsamer Musik und Kickerspiel ging der Abend zu Ende.

Am Sonntagmorgen gab es eine schöne Wanderung durch den Lotenbachklamm. Es war sehr spannend, weil die Wasserfälle zum Teil noch vereist waren und somit tolle Eisgebilde zum Vorschein kamen. Nachmittags ging es zum Fasnetumzug nach Kirchzarten. Für die Essener war es die erste Konfrontation mit der alemannischen Fasnet, sehr gewöhnungsbedürftig, wenn man nur den rheinischen Karneval kennt.

Am Montag wurde die Ravennaschlucht erkundet und zum Abschluss noch der Mundenhof besucht. Besonders große Freude machten uns die Affen und Schweine.

Am Dienstagmorgen verließen die Essener die Nessellachen und kamen schließlich noch in den Genuß von 10 cm Neuschnee zur Abreise.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen - vielleicht schon in diesem Sommer wieder in Essen. 

Thomas Lauk
Sozialarbeiter, Leitung der Außenwohngruppe für unbegleitete minderjährige Ausländer (umA) in Neustadt