Wiederholte Begrüßung

Erstellt von mhs | |   Presse

Es gibt Zeiten im Leben mit Kindern – schwierige Zeiten –, da hilft nur eines: sich auf das Wesentliche zu besinnen. Man kann so viel tun. Aber die wirksamen Dinge sind oft ganz unvermutete Dinge.

Wussten Sie, dass es die meisten Kinder ab dem 8., 9. Lebensjahr sehr lieben, wenn man ihnen von früher erzählt? Von ihren Eigenheiten in der Kleinkindzeit. Von der Art, wie sie sprechen lernten. Welche Worte sie zuerst sagen konnten. Wie und womit sie am liebsten spielten. Welche Verse und Geschichten ihnen am besten gefielen und welche originellen Bemerkungen sie dazu machten. Wogegen sie sich ohne erfindliche Gründe mit Händen und Füßen sträubten. Was ihnen große Angst einjagte. Von Krankheiten, Kümmernissen, Tollpatschigkeiten und plötzlichen, erstaunlichen Entwicklungsschritten. Wie es bei ihrer Geburt zuging. Wie Mutter und Vater einander kennen lernten ...

Lesen Sie hier die ganze Kolumne von Henning Köhler in erziehungsKUNST - Waldorfpädagogik heute (April 2017).