Alle  | Presse  |  Kultur  Schule  |  Kita  |  Breitnau  |  Vörstetten  |  St. Märgen  |  Neustadt

Die Wolfsschule auf den Nessellachen

Erstellt von mhs | |   Schule

Gipsabguss aus dem Freiburger Münster schmückt den Eingang zum Schulzimmer im Hofgut Rössle

Ende letzten Schuljahres fertigte einer unserer Schüler einen Gipsabguss von einem Relief aus dem Freiburger Münster an.

Dieses Steinrelief findet man im Chorrundgang des Münsters. Es besteht aus zwei Darstellungen, die eine kurze Geschichte erzählen und heißt „die Wolfsschule".

Der erste Teil zeigt einen Mönch, der offensichtlich gerade unterrichtet, denn über der Szene sind die Buchstaben ABC zu sehen. Der Mönch hält seinem Schüler ein Buch hin und der Schüler schreibt mit einem Griffel hinein. Nun war dieser Unterricht anscheinend etwas schwierig, denn in der anderen Hand hält der Mönch eine immens große Rute. Sein Schüler ist ein Wolf. Der sitzt zwar sehr manierlich auf den Hinterbacken und er trägt auch eine Mönchskapuze, aber mit seinem Kopf wendet er sch ab – hin zu einem Schaf. „Sprich mir nach A,B,C, ...“ – „Meister, mir ist nach Lämmern weh“, heißt es in der Fabel, die diesem Relief zugrunde liegt. Der Wolf hat offensichtlich alles andere im Sinn, als dem Unterricht zu folgen.

Und tatsächlich, in der zweiten Szene stürzt er sich auf das Schaf, Rute hin oder her, der Mönch versucht noch an seinen Verstand zu appellieren (er tippt sich an die Stirne, zeigt dem Wolf sozusagen einen Vogel), aber es nützt nichts. Der Wolf ist offenbar nicht das, was er zu sein scheint.

In unserer Holzwerkstatt wurde nun für das Relief ein Rahmen aus Kirschholz angefertigt und jetzt hängt die „Wolfsschule" am Eingang zu unserem Klassenzimmer. -

Ein herzliches Dankeschön an Martin und Florian, an Samuel und die Freiburger Münsterbauhütte!

Nach oben