Die "Kultur im Rössle" geht 2020 in ihre siebte Spielzeit

|   Kultur

Literarisch-Musikalisches zum Hölderlin-Jahr 2020 und kammermusikalische Preziosen stehen auf dem diesjährigen Programm der "Kultur im Rössle"

Liebe Freunde der „Kultur im Rössle“,
liebe Freunde der Timeout Kinder- und Jugendhilfe,

mit dem Jahr 2020 tritt die „Kultur im Rössle“ in ihre siebte Spielzeit ein. Wir blicken mit Dankbarkeit und Freude auf inzwischen weit über fünfzig Konzerte, Lesungen, Rezitationen und Aufführungen zurück, die wir in den vergangenen Jahren (seit 2014) in unserem Festsaal im Hofgut Rössle auf den Nessellachen veranstalten und erleben durften.

Dankbar sind wir den Künstlern, die durch ihre Bereitschaft, unter Verzicht auf marktübliche Honorare abseits der üblichen „Kulturpfade“ und der großen „Konzertsäle“ bei uns aufzutreten, die bescheidenen Bemühungen zur Kulturpflege in dieser ländlichen Region unterstützen.

Dankbar sind wir dem Publikum, das uns durch seine Teilnahme und seine Resonanz bestätigt, das wir mit der „Kultur im Rössle“ einem zentralen Bedürfnis menschlichen Lebens entsprechen: Der Auseinandersetzung mit Kunst und der Erhebung durch die Kunst.

2020 feiert die literarische Welt Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag. Kaum ein anderer Dichter forderte die Literatur und die Künste immer wieder so heraus. Kaum einer hat die deutsche Sprache so bereichert wie er. Mit Hölderlin findet die Literatur ihren Weg in die Moderne. Seine tragische Lebensgeschichte in der Zeit der großen politischen und kulturellen Umbrüche nach der Französischen Revolution wurde zudem geradezu symbolisch für ein Zeitalter der Extreme: Genie und Krankheit, Traditionsbewusstsein und Experiment, Aufklärung und das Hadern mit dem Glauben.

Wir freuen uns daher ganz besonders darüber, die diesjährige Spielzeit am 26. April mit einer literarisch-musikalischen Hölderlin-Matinee eröffnen zu können.

Auch Ludwig van Beethoven wurde im Jahre 1770 geboren und ist somit einer der weiteren großen Jubilare des Jahres 2020. Seine Klaviersonaten op. 109, 110 & 111 stehen im Juli auf dem Programm eines Klavier Rezitals mit Tilman Krämer. Und Beethovens Streichtrio in Es-Dur op. 3 wird voraussichtlich im Oktober interpretiert von Musikern aus dem Umkreis des renommierten Freiburger Barockorchesters.

Im Augenblick arbeiten wir mit Hochdruck an der Fertigstellung der Broschüre für diese siebte Spielzeit unseres Konzert- und Kulturprogramms. Wir hoffen, diese bis spätestens Ende Februar 2020 präsentieren zu können. Sie wird dann hier auf unserer Website zum Download verfügbar sein. Auf Wunsch senden wir sie Ihnen aber auch gerne in gedruckter Form zu.

Freuen Sie sich schon jetzt auf weitere kammermusikalische Preziosen!

Herzlichst Ihr 

M. Hubert Schwizler

Breitnau, im Januar 2020